Winterzeit

 

Motorrad auf den Winter vorbereiten ...

 

 

für viele ist die Motorradsaison dieses Jahres gelaufen. Der Lederkombi wandert in den Kasten, der Helm aufs Regal und die Maschine döst in einem Winkel der Garage dem Frühjahr entgegen. Wer in ein paar Monaten vor der ersten Ausfahrt keine unliebsamen Überraschungen erleben will, muss sein Bike gut versorgt in den Winterschlaf entlassen.

 

 

Wenn nicht ohnehin ...

 

 

ein Service fällig ist, sollte das Augenmerk daher besonders auf Reifen, Felgen, Antriebskette und -Ritzel, Bremsscheiben und -Beläge gerichtet werden. Wer lieber auf den geschulten Blick des Fachmanns vertraut.

 

 

Bevor der Winterschlaf ...

 

 

tatsächlich beginnen kann, sind noch ein paar Handgriffe nötig. Der Tank wird bis zum Kragen gefüllt, damit er nicht rostet. Ein Ölwechsel verhindert Schäden im Motor durch aggressive Verbrennungsrückstände.

 

 

Bei der anschließenden Generalreinigung ...

 

 

kann man auch gleich Lackschäden behandeln. Wenn’s trocken ist, empfiehlt sich eine abschließende Runde, damit der Motor mit frischem Öl durchgeschmiert wird, und Waschwasser an verborgenen Stellen verdunstet. Dann wird der Reifendruck ein wenig erhöht, die Batterie ausgebaut und die Maschine so aufgebockt, dass beide Räder unbelastet sind. Jetzt noch zum Schutz vor Staub eine Decke darüber. Gute Nacht, bis nächsten Frühling.

 

 

Checkliste Einwintern ...

 

 

Ölwechsel und Ölfilterwechsel durchführen lassen

Bremsbeläge und -scheiben auf Abnützung kontrollieren

Reifen und Felgen prüfen, Luftdruck leicht erhöhen

Tank voll füllen, um Korrosionsschäden zu vermeiden

Technische Mängel und Lackschäden beheben lassen

Totalreinigung (waschen, trocknen, polieren, Metallteile mit Rostschutzmittel (z. B. Kontaktspray) einsprühen

Batterie ausbauen und an einem trockenen, frostsicheren Ort aufbewahren, gelegentlich nachladen oder an einem Erhaltungs-Ladegerät anschließen